In Peru besteht für alle Kinder von sechs bis 14 Jahren Schulpflicht, wobei trotz dieser nicht alle Kinder zur Schule gehen. Vor allem in den länldlichen Regionen Perus ist ein Schulbesuch auf Grund der Entfernung und der finanziellen Situation nicht immer möglich. Das Schulsystem gliedert sich in die Primaria (vergleichbar mit der deutschen Grundschule) und der Secundaria (vergleichbar mit der deutschen Sekundarstufe 1).

Damit die Schüler nach Beendigung der Secundaria auf die Universität gehen dürfen, müssen sie ein Vorbereitungskurs an speziellen Schulen absolvieren umso auch auf die Aufnahmeprüfungen der Universitäten vorbereitet zu werden. Neben dem Besuch von Universitäten gibt es in Peru verschiedene Institute um dort Sprachen zu lernen oder eine Ausbildung als zum Beispiel Koch zu erhalten. Für die Vorbereitungskurse, Universitäten und Institute müssen jeden Monat Studien-/Schulgebühren bezahlt werden. Neben diesen monatlichen Gebühren kommen zusätzlich Kosten für den Weg, sowie Materialien und Bücher auf die Schüler und ihre Familien zu.